Fetale Neurosonographie (Gehirndiagnostik)

Anomalien des Zentralennervensystems zählen zu den häufigsten angeborenen Auffälligkeiten.

Sollte Risikofaktoren bei Ihnen oder in Ihrer Familie vorliegen wird eine gezielte fetale Neurosonografie durchgeführt. Die gezielte fetale Neurosonografie gilt in der Diagnostik fetaler Hirnfehlbildungen mittlerweile als sehr zuverlässig. Es ist aber zu berücksichtigen, dass sich das Gehirn während der Schwangerschaft weiterentwickelt und auch in späteren Schwangerschaftswochen für Schädigungen anfällig sein kann. Aus diesem Grund ist eine fetale neurosonografische Kontrolle in bestimmten Risikofällen auch im weiteren Verlauf der Schwangerschaft erneut notwendig.

In sehr speziellen Fragestellungen (bei Fehlbildungen des Gehirn) kann auch eine MRT-Untersuchungen (Kernspintomographie) notwendig werden.